Rotary Distrikt 1850 - Hier klicken zur Startseite
Distrikt-Termine Foundation rotarische Dienste Governor Clubs im Distrikt 1850 Archiv des Distrikts 1850 rotarische Links und andere Startseite
Suchanfrage abschicken
ROTARY MAGAZIN NEWS

Distrikt Aktuell

Governor 2016-2017
Governorbriefe DG S. Thalmann-Haffter - Botschaften Weltpräsident
Distriktbroschüre 2016-2017
Die 67 Clubs
Benefizkonzert des Distrikts in Oldenburg
Club Termine

22.04.2017 - 20:00
Benefizkonzert - Orchester "Regenbogen"
RC Lingen (Ems)

23.04.2017 - 11:00
4. rotarischer Büchermarkt - "Hands on"
RC Varel-Friesland

04.05.2017 - 19.00 Uhr
Wohltätigkeitskonzert des Heeresmusikkorps
RC Worpswede

» zur Übersicht


Termine Aktuell

13.05.2017 - 20:00Uhr
Benefizkonzert - Highlights aus Oper und Operette

23.06.2017 -
4. Beiratssitzung 2016-2017

24.06.2017 - 15:00 Uhr
Staffelmarathon

24.06.2017 -
Distriktkonferenz 2016-2017

21.07.2017 -
1. Beiratssitzung 2017-18

» zur Übersicht


Powered by WebEdition CMS
Termine Aktuell im Distrikt

30.03.2017
Benefizveranstaltung des RC Friesoythe-Artland-Cloppenburg
» mehr

02.04.2017
Redaktionsschluss für das MGV 2017-2018
» mehr

02.04.2017
Gründungsfeier des RAC Lingen-Meppen
» mehr

22.04.2017
Benefizkonzert des RC Lingen
» mehr

23.04.2017
Der RC Varel-Friesland veranstaltet erneut Bücherbasar
» mehr

» zur Übersicht
RI-Convention 2019 in Hamburg

Rotary
01-05.06.2019: RI-Convention in Hamburg

Trennlinie

Nachrichtenbild
Der Vorsitzende des DGR 2014-2015, Michael Bulla, teilt am 03.06.2015 mit:
Hamburg hat den Zuschlag für die RI-Convention 2018-2019 erhalten!



 
Heft Februar 2017

Hamburg, Juni 2019

Kick-off für „Convention, Committee, Communication & Co“

Noch liegt das rotarische Großevent in halbwegs ferner Zukunft, aber die Besuchsintervalle der Organisationsprofis von Rotary International werden bereits kürzer. Vor zwei Jahren inspizierten die Eventfachleute von RI das Hamburger Messegelände, vor fünf Monaten besichtigten ihre Hotelspezialisten die Hamburger Hotellerie, und am 7. März kommt der „zuständige“ RI-Präsident 2018/19, Sam Owori aus Uganda, mit seinem Team, um erstmalig die konkreten Pläne RIs für die Gestaltung der Convention vorzustellen.

Erste Ansprechpartner für die Gäste aus Evanston sind Holger Knaack (RC Herzog­tum Lauenburg-Mölln) und Andreas von Möller (RC Hamburg-Lombardsbrücke). Zusammen mit Schatzmeister Christian Dyckerhoff (RC Hamburg) bilden die drei den Vorstand des Host Organisation Committee (HOC), das vor ein paar Wochen Vertreter der amtierenden Governorcrew, weitere rotarische Amtsträger sowie Vorstandsmitglieder von Rotaract zu einem Kick-off-Meeting eingeladen hatte. Ziel war, über den aktuellen Stand der Planungen zu informieren und den einen oder anderen Interessierten für die Mitarbeit im Organisationsteam zu gewinnen. Andreas Möller: „Wir brauchen noch jede Menge ,Kümmerer‘, zum Beispiel für das Feintuning des HOC-Abends in der Elbphilharmonie, wo das Rotary-Orchester auftreten wird.“ Oder für die Koordination von Fellowship-Aktionen, die in Hamburg einen größeren Rahmen bekommen werden als sonst üblich. „Übrigens wird auch die Einbindung von Rotaractern und Austauschschülern umfangreicher sein, wir bemühen uns für den internationalen Nachwuchs um ein besonders attraktives Programm während der Pre-Convention, die zwei Tage vorher stattfindet“, ergänzt Holger Knaack.


 
Heft Januar 2016

Hamburg

Inspektion

Vom Congress Center Hamburg waren die RI-Delegierten aus den USA begeistert, als sie in die Hansestadt kamen. Gemeinsam mit dem Convention-Team um Andreas von Möller und Holger Knaack schmiedeten sie hier Pläne für die Rotary Convention, die 2019 in Hamburg stattfindet.

Mehr zum Besuch der RI-Delegation im Heft Dezember 2015 [siehe nachstehend!].


 
Heft Dezember 2015


Die RI-Delegation: Nabeel Hasany, Koko Dobbs, Tracy Zabek und Shannon Watson. © Rotary.de

Convention 2019 in Hamburg

Hamburg begeistert RI-Delegation

Die Entscheidung für Hamburg als Austragungsort der Rotary-Convention im Jahre 2019 ist gefallen und obwohl dieser Termin noch weit in der Zukunft liegt, laufen die Planungen schon auch Hochtouren.

Das Convention-Komitee um PDG Andreas von Möller und Holger Knaack, die beide Host-Chairmen sind, steht in Verhandlungen mit den Hotels und sammelt Ideen für die Gestaltung des Austragungsortes: Dem Hamburg Messe Center (HMC). „Wir wollen besonders das House of Friendship zu etwas ganz Besonderem in Hamburg machen“, sagte von Möller am Rande eines Treffens mit fünf Mitarbeitern von Rotary International. Das Team aus Chicago war seit Dienstag, den 17. November, bis einschließlich Samstag, den 21. November, in der Stadt, um zusammen mit dem deutschen Team wichtige Planungsdetails zu besprechen und ein Auge auf die Austragungsorte zu werfen.

Die fünf RI-Mitarbeiter sind Teil eins 25-köpfigen Teams, das sich in Evanston um die Planung und Ausrichtung von Konferenzen kümmert. Dazu gehören nicht nur alle World-Coventions, sondern auch die Sitzungen des Council on Legislation oder die International Assembly.

Shannon M. Watson, ist Director des Komitees für Meetings und Events bei RI. Sie war bereits im März in Hamburg zu Gast, als eine Delegation die Stadt besichtigte, um Hamburg anhand mehrerer objektiver Kriterien als Austragungsort für die Convention zu bewerten. Dazu gehören zum Beispiel die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, eine ausreichende Anzahl an Hotels in der Nähe des Convention Centers sowie dessen Größe. Die Mitarbeiter verfügen über eine Art Kriterienkatalog anhand dessen sie eine Stadt „inspizieren“, die sogenannte „Site-Inspection“. Acht bis zehn Kriterien sind es an der Zahl. Und da Hamburg in allen Bereichen gut abschnitt, fiel letztlich die Entscheidung für die Hansestadt und nicht für den Mitbewerber Hongkong mit Macau.

Am CCH gefiel dem RI-Team, dass es sehr modern und überaus zentral gelegen ist. „Das ist wirklich außergewöhnlich, dass ein Messezentrum mitten in der Stadt liegt“, sagt James Donovan, der für die Logistikplanung zuständig ist.

„Wir prüfen die Austragungsorte darauf hin, ob wir glauben, dass alle Teilnehmer eine Convention in dieser Stadt genießen würden“, sagt Shannon Watson. Neben objektiven Kriterien soll die RI-Delegation auch eine subjektive Einschätzung abgeben. „Mir fiel auf den ersten Blick in Hamburg sofort auf, wie wohl ich mich hier gefühlt habe“, so Watson. Und Team-Kollege Donovan fügt hinzu: „Und die Stadt ist zudem überaus sicher.“ Tracy Zabek ist bereits Freitag in Hamburg angekommen und hatte so bereits Zeit für etwas Sightseeing. Sie kam direkt aus Seoul, dem Austragungsort der Convention 2015, nach Hamburg. „Als Mitglied dieses RI-Komitees kommt man viel herum“, sagt sie. „Mich begeistert, wie kompakt Hamburg ist und dass es an jeder Ecke etwas zu entdecken gibt“, sagt sie.

Auf dem Plan für die Delegation stehen in den kommenden Tagen unter anderem die Besichtigung der Hamburger Messehallen, eine Fahrt mit der U-Bahn, die letztlich den Convention-Besuchern als öffentliche Anbindung dient, sowie Treffen mit Verantwortlichen des Hamburger Verkehrsverbundes und dem Hamburg Tourismus.

Die Beteiligten trafen sich unter anderem auch zu einem mehrstündigen Meeting, um sämtliche Planungsdetails abzustimmen. Zeitlicher Ablauf, Budgetplanung, Finanzierung – all dies waren Punkte, über die es zu sprechen galt. Der Besuch der RI-Delegation ist Teil von acht weiteren geplanten offiziellen Besuchen die bis zur Austragung der Convention stattfinden werden. So steht unter anderem noch ein Besuch des RI-Präsidenten Nominee an, der dann amtierender Weltpräsident ist, wenn es heißt: „Willkommen zur RI-Convention in Hamburg.“


Nachrichtenbild

Hamburg gewinnt Bewerbung um den Weltkongress der Rotary International 2019

Hamburg, 4. Juni 2015 – Die Entscheidung ist gefallen: Hamburg wird Ausrichtungsort der Rotary International Convention 2019. Rund 22.000 Rotarier werden vom 1. bis 5. Juni 2019 in der Hansestadt erwartet, um an dem Jahresereignis des ältesten Serviceclubs der Welt teilzunehmen. Die Hamburg Convention Bureau GmbH (HCB) führte gemeinsam mit dem Rotary District 1890 Germany die Bewerbung um die Austragung durch und konnte Rotary International von der Elbmetropole überzeugen.

Mit der Rotary International Convention (RIC) ist die jährliche weltweit rotierende Veranstaltung von Rotary International in Hamburg zu Gast. Für rund 22.000 Rotarier wird sie als Netzwerkplattform fungieren, um Freunde aus aller Welt zu treffen und neue internationale Freundschaften zu schließen. Besucher der Veranstaltung sind Rotarier und Gäste aus durchschnittlich 180 verschiedenen Ländern und geografischen Regionen. Übergeordnetes Ziel der RIC ist es, dass sich auf der Convention Teilnehmer begegnen, die dieselben Werte verbindet und aus denen eine potentielle Zusammenarbeit an Service Projekten zur Verbesserung der Welt entstehen. Die Conventions von Rotary International sind konzipiert, um zu inspirieren, zu informieren und Rotarier zu engagieren. Das Jahresevent von Rotary International findet in diesem Jahr in Sao Paulo, Brasilien statt und macht nun 2019 auch halt in der Hansestadt. Die Konferenz wird auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) stattfinden. Die moderne Infrastruktur der HMC bietet perfekte Rahmenbedingungen für den Weltkongress der Rotary International 2019. Das innerstädtische Messe- und Kongressgelände zählt zu den modernsten in Europa. Hamburg reiht sich damit in eine Liste namhafter Austragungsorte wie beispielsweise Barcelona (2002), Salt Lake City (2007), Lissabon (2013), Sydney (2014) ein.

Das HCB und die Vertreter des Rotary District 1890 haben durch intensive Zusammenarbeit, koordinierte Vorbereitung, professionelle Organisation und persönliche Betreuung der Inspektionsreise der sechsköpfigen, internationalen Rotary-Delegation den Grundstein für den Zuschlag zugunsten Hamburgs gelegt. Die wichtigsten Punkte in der mehr als 18-monatigen Vorbereitung waren die Umsetzung der umfangreichen Kongressanforderungen seitens Rotary International, die Koordination und Abstimmung mit den Veranstaltungsstätten, die Ansprache des Hamburger Senats in Bezug auf städtische Unterstützung für die Convention, die Ausarbeitung möglicher Rahmenprogramme, die Einholung von Hotelkontingenten in Zusammenarbeit mit dem DEHOGA Hamburg, die Erstellung des offiziellen Bidbooks und nicht zuletzt die Organisation und Durchführung der dreitägigen Inspektionsreise im März 2015 in Hamburg. Hinzu kommt, dass das HCB durch seinen Geschäftsbereich Eventmarketing eine große Expertise bezüglich Public-Events aufweist und somit nicht nur die Belange der Konferenz an sich befriedigen kann, sondern auch bei Rahmenprogramm in der Stadt, City-Dressing und Veranstaltungen rund um das Rotary-Event als erfahrener Ansprechpartner fungiert.

Nach dem positiven Ausgang des Bewerbungsprozesses zeigt sich Thorsten Kausch, Geschäftsführer der Hamburg Convention Bureau GmbH und der Hamburg Marketing GmbH, begeistert: „Gastgeber einer solch hochkarätigen internationalen Veranstaltung zu sein ehrt uns und zeigt, wie interessant, attraktiv und international Hamburg ist und sich so auch im Ausland präsentiert. Für Hamburg ist die Ausrichtung eine einmalige Chance – die Strahlkraft der Convention wird international spürbar sein und es kommt eine Vielzahl an ausgezeichnet vernetzten Entscheidern und Persönlichkeiten mit unserer Stadt in Kontakt. Die darüber hinausgehende monetäre Wertschöpfung – die mindestens 21 Mio. Euro beträgt – ist für Hamburg ebenfalls bedeutend. Das Convention Bureau hat gemeinsam mit dem Rotary District 1890 einen überzeugenden Fahrplan für die Bewerbung ausgearbeitet und den kompletten Prozess von der Grundidee bis hin zur Entscheidung betreut. Dass diese auf Hamburg gefallen ist zeigt, wie gut die Zusammenarbeit funktioniert und welchen Stellenwert Hamburg international – auch im Vergleich mit starken Mitbewerbern – hat“.

Andreas von Möller Governor des Rotary Districts 1890 stellt die gemeinschaftliche Zusammenarbeit zwischen Host Organisation Committee und HCB als Grund für den positiven Ausgang in den Vordergrund: „Es ist eine wirklich tolle Nachricht, dass die RIC nach Hamburg kommt – ganz Rotary-Deutschland freut sich. Der positive Ausgang der Entscheidung war nur möglich durch ein tolles Team bestehend aus dem Rotary Host Organisation Committee und dem Hamburg Convention Bureau. Die Zusammenarbeit war stets ein Miteinander, immer offen ‎und geradezu, voller Vertrauen und Zuversicht – wurde einer mal langsamer hat der andere geschoben. Das war Partnerschaft at its best. Auf genau dieser Basis werden wir zusammen weiter arbeiten. Mein Team und ich freuen sich schon drauf.“

Senator Frank Horch freut sich auf die vielen Rotarier aus der ganzen Welt: „Der Zuschlag für Hamburg ist ein erneuter Beleg für die wachsende internationale Anziehungskraft unserer Stadt. Wir freuen uns, über 20.000 Gäste aus der ganzen Welt willkommen zu heißen und Ihnen Hamburg als ebenso herzlichen wie professionellen Gastgeber präsentieren zu können.“

„Wir freuen uns, nach der Lions Clubs International Convention 2013 erneut Gastgeber für ein so bedeutendes internationales Treffen sein zu können“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH und selbst Rotarier im Club Hamburg-Hafentor. „Wir werden alles tun, damit sich die Gäste und Freunde von Rotary International bei uns wohl fühlen und ein positives Bild von Hamburg mit nach Hause nehmen werden.“

Rotary International
Rotary International (RI), auch „Service Club“ genannt, ist eine weltweite Vereinigung berufstätiger Männer und Frauen. Von Rotary-Mitgliedern werden herausragende berufliche Leistungen, persönliche Integrität, eine weltoffene Einstellung sowie die Bereitschaft zu gemeinnützigem Engagement erwartet. Toleranz gegenüber allen Völkern, Religionen, Lebensweisen und demokratischen Parteien ist für Rotarier oberstes Gebot. Rotary vereint Persönlichkeiten aus allen Kontinenten, Kulturen und Berufen, um weltweit Dienst an der Gemeinschaft zu leisten und um zu einer besseren weltweiten Verständigung beizutragen. Weltweit hat Rotary rd. 1,2 Millionen Mitglieder, davon stammen rd. 53.000 Mitglieder aus Deutschland.

Das Hamburg Convention Bureau (HCB)
Als direkte Tochter der Hamburg Marketing GmbH vereinigt die Hamburg Convention Bureau GmbH (HCB) Standortkompetenz mit einem breiten Spektrum an Expertise von B2B-Veranstaltungen, wie Kongresse und Tagungen, bis hin zu Großveranstaltungen im öffentlichen Raum. Zu ihren Aufgaben gehört sowohl die weltweite Vermarktung des Kongress- und Tagungsstandorts Hamburg als auch die internationale Stärkung des Images der Elbmetropole über bildstarke Publikums-Events.

Medienkontakt:
Michel Molenda
Leitung Unternehmenskommunikation & PR
Hamburg Convention Bureau GmbH
Wexstraße 7, 20355 Hamburg
T: +49 (0)40-300 51 653, M: +49 (0)173-900 65 86
F: +49 (0)40-300 51 618
Mail: michel.molenda(at)hamburg-convention.com
URL: www.hamburg-convention.com



03.06.2015


© hamburg-fotos-bilder.de

ENTSCHEIDUNG GEFALLEN

Convention 2019 kommt nach Hamburg

Hamburg hat den Zuschlag für die Rotary Convention 2019 bekommen. Das hat der Zentralvorstand von Rotary International jetzt bei einem Treffen in Brasilien beschlossen und verkündet. Die jährliche rotarische Großveranstaltung wird vom 1. bis zum 5. Juni 2019 in Hamburg veranstaltet. Es werden mehr als 15.000 Besucher erwartet.

"Mein Dank geht an das Hamburger Team, geführt von Andreas von Möller, das mit Hilfe der Hamburg Messe mit sehr viel Arbeit eine sehr gute Bewerbung erarbeitet hat", so Holger Knaack.

Die Hansestadt war zuletzt gegen Hong Kong/Macau im Rennen. Das Board hat sich laut RI-Direktor Holger Knaack nach kurzer Diskussion für Hamburg ausgesprochen. Als Gründe nannte es die zentrale Lage, die kurzen Wege, dass alle deutschsprachigen Distrikte die Bewerbung unterstützen, dass es vor 2019 lang keine Convention in Europa gegeben hat und dass Hamburg Erfahrung mit der Lions-Convention gesammelt habe.

Gegen Hong Kong sprachen letztendlich die Lage weit außerhalb der City, die sehr teuren Hotelpreise und, dass nur ein Distrikt die Bewerbung unterstützte

Im März war eine Delegation aus Evanston zur sogenanten "Sight Inspection" in Hamburg zu Gast gewesen, um sich die Gegenbheiten vor Ort anzuschauen. Die positiven Eindrücke und Ergebnisse haben die Enstcheidung maßgeblich beeinflusst.


 
Heft April 2015

RI Convention 2019

Inspektion

Hamburg oder Hongkong? Eine der beiden Hafenstädte wird im Jahr 2019 die Rotary World Convention ausrichten. Zum Wettbewerb zählt auch ein Besuch einer RI-Delegation. Drei Tage lang hat das Team nun Hamburg genau inspiziert. Dabei standen eine Führung durch das Rathaus oder eine Besichtigung des Congress Centers Hamburg genauso auf dem Plan wie eine Führung durch die Innenstadt, die die kurzen Wege verdeutlichen sollte. Die Eindrücke der Delegation werden dem Board of Directors in einem Bericht vorgelegt, der die Entscheidung für oder gegen Hamburg beeinflussen wird.



Wer einmal den Jahreskongress von Rotary International besucht hat, wird nie die wunderbare Atmosphäre dieses internationalen Treffen vergessen. Die Convention ist die größte Veranstaltung der Organisation und Ausdruck ihres internationalen Charakters. Teilnehmer kehren nicht nur mit einer Fülle von Materialien und Informationen zurück, sondern auch mit Eindrücken und Erinnerungen, die sie darin bestärken werden, was es heißt, Rotarier/in zu sein.

Auf Vorträgen, in Workshops, auf der Club- und Distriktprojektausstellung und im Gespräch mit anderen Rotariern und Mitgliedern der rotarischen Familie können Sie einen internationalen Ideenaustausch pflegen und neue Möglichkeiten für Freundschaften und Dienst erkunden.

Bei der RI Convention trifft man Rotarier und Gäste aus aller Welt – geeint im Geiste Rotarys und im Ideal des Dienens.


Warum soll ich teilnehmen?

Durch die Teilnahme an einem internationalen RI-Jahreskongress können Sie sich ein umfassendere Bild von der globalen Reichweite Rotarys machen und eventuell Ideen und Kontakte für Ihre eigenen Projektvorhaben sammeln. Hier noch ein paar weitere Gründe für eine Teilnahme:

  • Dienstprojekte. Erfahren Sie, wie andere Rotarier ihre Dienstprojekte entwickelt haben, indem Sie die Stände der Club- und Distriktprojekte besuchen. Sie können auch über ein internationales Projekt bzw. einen internationalen Austausch mit anderen Rotariern zusammenarbeiten.
  • Die Rotary Foundation. Erfahren Sie bei Plenarsitzungen und Workshops, bei denen die humanitäre und die internationale Friedensarbeit der Rotarier vorgeführt wird, mehr zu PolioPlus und anderen Foundation-Programmen.
  • Ausbildung künftiger Clubamtsträger. Erweitern Sie Ihr internationales Kontakt- Netz. Lernen Sie Rotary-Führungskräfte und Clubmitglieder aus Ihrem eigenen Distrikt kennen, und werden Sie bei der Distriktplanung aktiv.
  • Clubverwaltung. Besuchen Sie einen besonderen Workshop für antretende Präsidenten und das Presidents-Elect Luncheon. Bei dieser Gelegenheit können Sie ihre Amtskollegen kennen lernen und mit ihnen Ideen austauschen.
  • Spaß für die ganze Familie. Sie und Ihre Familie können über den Kongress hinaus einen unvergesslichen Urlaub planen.

Machen Sie das Beste aus Ihrem Besuch

  • Stellen Sie Ihr Clubprojekt in der Club and District Projects Exhibition vor.
  • Organisieren Sie Ihre eigene Nebenveranstaltung - Infos hierzu bei uae(at)rotary.org .
  •  Übernehmen Sie Freiwilligenämter bei der Veranstaltung.
  • Organisieren Sie eine Gruppenreise für ihren Club oder Distrikt. Infos zu Gruppenreisen bei ri.registration(at)rotary.org .
  • Werden Sie Mitglied der  International Meetings and Convention E-Group .


Samstag, 1. Juni 2019/EM
Letzte Änderung: 01.02.17/EM


Seite drucken Druckansicht « zurück
Trennlinie

Login der Mitglieder

Benutzername


Kennwort




Passwörter vergessen?
Hier anfordern

Neu registrieren  Neu registrieren

HomeStartseite
KontaktE-Mail-Kontakt
HaftungHaftung
ImpressumImpressum
WebmasterWebmaster

Convention 2019 in Hamburg

RotaryRotary (International)
RotaryRotary
Mein RotaryMein Rotary

Infoseite der deutschen DistrikteInfoseite der deutschen Distrikte
Rotary Verlags GmbHRotary Verlags GmbH

Rotary Distrikt 1850Rotary Distrikt 1850